0 0

AGB

  1. Geltungsbereich und Vertragsgegenstand

    1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten für alle Verträge, die den Kauf von Produkten zwischen der 7NXT Health GmbH, Rungestrasse 22-24, D-10179 Berlin (nachfolgend „Verkäufer“) und Ihnen als Kunde über den Onlineshop www.cvlzd.com (nachfolgend „Onlineshop“) zum Gegenstand haben.
    2. Der Verkäufer liefert nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland.
    3. Diese AGB regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Verkäufer und dem Kunden ausschließlich. AGB des Kunden werden auch dann nicht Vertragsbestandteil, wenn der Verkäufer ihrer Einbeziehung nicht ausdrücklich widerspricht.
    4. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind jederzeit unter der Adresse www.cvlzd.com] abrufbar und können ausgedruckt oder heruntergeladen werden.


  2. Registrierung

    1. Eine Registrierung ist für den Einkauf bei dem Onlineshop nicht erforderlich. Der Kunde kann auch als Gast Produkte bei dem Onlineshop erwerben. Um alle Vorteile des Onlineshops nutzen zu können, ist aber eine Registrierung erforderlich. Diese kann im Rahmen des Bestellprozesses, aber auch unabhängig von einer Bestellung erfolgen. Nach erfolgter Registrierung legt der Verkäufer einen Account für den Kunden an, über den er seine Kundendaten, wie etwa die Lieferanschrift, selbst verwalten kann.
    2. Registrieren können sich nur einzelne volljährige und voll geschäftsfähige natürliche Personen (nicht hingegen z.B. Familien oder Ehepaare. Diese Voraussetzung gilt ebenfalls für die Durchführung von Bestellungen. Wenn eine Registrierung für eine Gesellschaft als Kunden vorgenommen wird, garantiert derjenige, dass er zu der Vertretung der Gesellschaft berechtigt ist.
    3. Der Kunde hat bei der Registrierung seines Accounts seinen Namen, seine vollständi-gen Adressdaten nebst E-Mail-Adresse anzugeben und einen Nutzernamen sowie ein Passwort (nachfolgend „Zugangsdaten“) zu wählen.
    4. Der Kunde gibt ein verbindliches Angebot zum Abschluss des Vertrages über die Ac-countregistrierung ab, indem er das ausgefüllte Registrierungsformular absendet. Vor der endgültigen Absendung des Registrierungsformulars wird dem Kunden eine Zu-sammenfassung seiner Eingaben angezeigt. Eingabefehler kann der Kunde korrigie-ren, indem er im Browser zurück navigiert und die jeweiligen Eingaben verändert.
    5. Im Anschluss an die vollständige Registrierung übersendet der Verkäufer dem Kunden eine Begrüßungs-E-Mail. Die Accountregistrierung wird durch den Zugang dieser E-Mail beim Kunden abgeschlossen.
    6. Der Kunde steht dafür ein, dass die von ihm bei der Registrierung gegenüber dem Verkäufer gemachten Angaben wahr und vollständig sind. Macht ein Kunde unrichtige oder unvollständige Angaben, ist der Verkäufer berechtigt, den Account des Kunden ohne Einhaltung einer Frist zu kündigen und zu löschen. Der Kunde verpflichtet sich, dem Verkäufer alle künftigen Änderungen seiner im Rahmen der Registrierung angegebenen Daten unaufgefordert und unverzüglich mitzuteilen.
    7. Der Account kann nach Maßgabe der Ziffer 10 gekündigt werden. Personenbezogene Daten des Kunden werden dann sofort gelöscht, soweit der Verkäufer sie nicht aufgrund gesetzlicher Vorschriften weiter speichern darf oder muss. Näheres ergibt sich aus der Datenschutzerklärung des Verkäufers.
    8. Der Kunde ist unter keinen Umständen berechtigt, seine Zugangsdaten und insbesondere sein Zugangspasswort an Dritte weiterzugeben. Sollten Dritte dennoch Zugang zu dem Account des Kunden erhalten oder der Kunde sonstige Anhaltspunkte für den Missbrauch seines Accounts haben, muss der Kunde dem Verkäufer darüber umgehend informieren und seine Zugangsdaten ändern.
    9. Ein Anspruch auf Registrierung und Teilnahme an dem Onlineshop besteht nicht. Ein Kunde ist nicht berechtigt, sich mehrfach auf dem jeweiligen Onlineshop zu registrie-ren.


  3. Vertragsschluss

    1. Das Einstellen des jeweiligen Produkts in den Online-Shop durch den Verkäufer stellt noch kein rechtlich bindendes Angebot dar, sondern lediglich eine unverbindliche Aufforderung des Verkäufers zur Abgabe eines Angebotes durch den Kunden.
    2. Um Produkte im Onlineshop zu erwerben, kann der Kunde die ausgewählte Ware in den Warenkorb legen und daraufhin die Bestelldaten in die vorgegebene Bestellmaske eingeben. Nach der Wahl des gewünschten Bezahlverfahrens, sowie dem Akzeptieren dieser AGB sendet er sein verbindliches Angebot mit Klick auf den Button „Jetzt Kaufen“ ab. Der Verkäufer bestätigt den Eingang der Bestellung per E-Mail. Bei dieser Bestätigungs-E-Mail handelt es sich noch nicht um die Annahme des Angebots des Kun-den.
    3. Die Annahme des Angebots durch den Verkäufer erfolgt durch ausdrückliche Annah-meerklärung gegenüber dem Kunden per gesonderter E-Mail bis spätestens zum Ablauf des dritten auf den Tag des Angebotseingangs folgenden Werktags oder durch Zusendung der Ware. Der Verkäufer ist berechtigt, Vertragsangebote ohne Angabe von Gründen abzulehnen.
    4. Der Verkäufer behält sich zudem das Recht vor, vom Vertrag zurückzutreten, wenn die Ware ohne schuldhaftes Zutun des Verkäufers von einem sorgfältig ausgewählten und zuverlässigen Zulieferer nicht vorrätig ist (Vorbehalt der Selbstbelieferung). In einem solchen Fall verpflichtet sich der Verkäufer dazu, den Kunden unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit der Ware zu informieren und ggf. geleistete Zahlungen unverzüglich zurückzuerstatten.
    5. Der Vertrag kann in deutscher Sprache abgeschlossen werden.


  4. Preise und Zahlungsmethoden

    1. Der Verkäufer bietet dem Kunden verschiedene Zahlungsmethoden zur Bezahlung der erworbenen Waren an. Die konkreten Zahlungsmodalitäten entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Verkaufsangebot.
    2. Kreditkartenabrechnungen und sonstige Zahlungen werden durchgeführt von PAYONE GmbH, Fraunhoferstraße 2-4, 24118 Kiel, Deutschland; Sitz der Gesellschaft: Kiel; Amtsgericht Kiel HRB 6107; Geschäftsführer: Carl Frederic Zitscher, Jan Kanieß; ein Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe.
    3. Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Alle Preise sind in EUR angegeben und inklusive Umsatzsteuer zu verstehen. Die Versandkosten sind in diesem Preis nicht enthalten und werden im Bestellprozess separat angezeigt.
    4. Bei Kaufverträgen zwischen dem Verkäufer und dem Kunden ist der zu zahlende Ge-samtbetrag inkl. Versandkosten sofort fällig.


  5. Versand und Lieferung

    1. Der Versand der von dem Verkäufer verkauften Produkte erfolgt durch die unter hier angegebenen Versanddienstleister.
    2. Die Kosten für den Versand trägt der Kunde. Die verbindlichen Versandkosten werden zudem in der Bestellübersicht vor Abgabe der Bestellung angezeigt.
    3. Der Versand erfolgt ausschließlich innerhalb von Deutschland.
    4. Die Lieferzeit wird dem Kunden in der jeweiligen Produktbeschreibung angezeigt und gilt ab Zahlungseingang. Die Lieferzeit kann den üblichen Schwankungen bei der Postzustellung unterliegen und kann sich durch höhere Gewalt und andere außerhalb des Einflussbereiches des Verkäufers und seinen Erfüllungsgehilfen liegenden Ereignissen verzögern.


  6. Gewährleistungsrechte

    1. Im Rahmen der Kaufverträge über die angebotenen Waren leistet der Verkäufer entsprechend der gesetzlichen Vorschriften Gewährleistung.
    2. Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung der Ware durch den Käufer entstan-den sind, sind von der Mängelhaftung ausgeschlossen.


  7. Haftung

    1. Im Fall eines Mangels einer gelieferten Sache stehen dem Kunden die gesetzlichen Gewährleistungsrechte zu; Schadenersatz leistet der Verkäufer aber nur nach Maßgabe dieser Ziffer 7.
    2. Der Verkäufer haftet beim Erwerb der Waren gegenüber dem Kunden für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit unbeschränkt.
    3. In Fällen leichter Fahrlässigkeit haftet der Verkäufer bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht. Eine wesentliche Vertragspflicht im Sinne dieser Ziffer ist eine Pflicht deren Erfüllung die Durchführung des Vertrages erst ermöglicht und auf deren Erfül-lung sich der Kunde deswegen regelmäßig verlassen darf.
    4. Die Haftung gemäß der vorstehenden Ziffer 7.3 ist auf den im Zeitpunkt des Vertragsschlusses typischen und vorhersehbaren Schaden begrenzt.
    5. Die Haftungsbeschränkungen dieser Ziffer 7 gelten zugunsten der Mitarbeiter, Beauftragten und Erfüllungsgehilfen des Verkäufers entsprechend
    6. Eine etwaige Haftung des Verkäufers für gegebene Garantien und für Ansprüche auf Grund des Produkthaftungsgesetzes bleibt unberührt.
    7. Im Übrigen ist eine Haftung des Verkäufers ausgeschlossen.


  8. Widerrufsrecht für Verbraucher

    1. Widerrufsbelehrung Verbraucher (§ 13 BGB) haben in Hinblick auf den Online-Warenkauf ein gesetzliches Widerrufsrecht gemäß nachfolgender Belehrung. Verbraucher ist gem. § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Im Falle eines Vertrags über mehrere Waren, die Sie im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und die getrennt geliefert werden, beginnt die Frist an dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (7NXT Health GmbH, Rungestrasse 22-24, D-10179 Berlin, Deutschland, E-Mail: info@cvlzd.com, Telefax: +49 (30) 319 880 859) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beige-fügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Folgen des Widerrufs Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über deinen Widerruf dieses Vertrags bei uns ein-gegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf des Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehntagen absenden. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.
      Ende der Widerrufsbelehrung

    2. Muster-Widerrufsformular Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es an uns zurück:

      7NXT Health GmbH
      Rungestrasse 22-24
      D-10179 Berlin
      Deutschland
      E-Mail: info@cvlzd.com
      Telefax: +49 (30) 319 880 859

    3. Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.


  9. Eigentumsvorbehalt

    1. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Kaufpreiszahlung im Eigentum des Verkäufers. Vor Übergang des Eigentums ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne Zustimmung des Verkäufers nicht gestattet.
    2. Der Kunde ist verpflichtet, die Ware bis zur vollständigen Kaufpreiszahlung pfleglich zu behandeln.


  10. Laufzeit, Sperrung und Kündigung des Accounts

    1. Der Vertrag über die Accountregistrierung wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen.
    2. Der Kunde kann den Vertrag über die Accountregistrierung jederzeit ohne Einhaltung einer Frist kündigen.
    3. Der Verkäufer kann den Vertrag über die Accountregistrierung ordentlich mit einer Frist von zwei Wochen kündigen.
    4. Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Der Verkäufer kann den Vertrag über die Accountregistrierung insbesondere fristlos kündigen, wenn:
      • der Kunde unrichtige oder unvollständige Angaben bei der Registrierung macht,
      • der Kunde gegen sonstige vertragliche Pflichten wiederholt verstößt und die Pflichtverletzung auch nach Aufforderung durch den Verkäufer nicht unterlässt.
    5. Soweit der Verkäufer den Vertrag gekündigt hat, hat der Kunde keinen Anspruch auf Einrichtung eines neuen Accounts, auch nicht unter einem anderen Namen oder einer anderen Bezeichnung.
    6. Jede Kündigung muss schriftlich erfolgen. Kündigungen per E-Mail wahren die Schrift-form.


  11. Onlineschlichtungsverfahren

    Die EU-Kommission stellt eine Online-Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit. Sie ist unter dem Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichbar. Der Verkäufer ist nicht verpflichtet und nicht bereit, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.


  12. Bebilderung

    Die Bilder die zur Beschreibung der Ware verwendet werden, stellen nicht in jedem Fall den Originalartikel dar, welcher dem Kunden angeboten wird. Die Beispielbilder dienen der Veranschaulichung. Je nach verwendetem Bildschirm und Betriebssystem, können insbesondere Farben und Größen unterschiedlich dargestellt werden. Maßgeblich ist die Beschreibung des jeweiligen Artikels.


  13. Schlussbestimmungen

    1. Gegen Ansprüche des Verkäufers kann der Kunde nur dann aufrechnen oder ein Zurückbehaltungsrecht geltend machen, wenn seine Gegenforderung unbestritten ist, ein rechtskräftiger Titel vorliegt oder die Gegenforderung in einem synallagmatischen Verhältnis zu dem jeweils betroffenen Anspruch steht.
    2. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Dies gilt bei Verbrauchern nicht in Bezug auf solche Bestimmungen, die nach dem Recht, das ohne diese Klausel anwendbar wäre (also in der Regel des Landes, wo der Verbraucher seinen Hauptwohnsitz hat), zwingend anwendbar sind und von denen nicht durch Vereinbarung abgewichen werden darf.
    3. Ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag ist Berlin, vorausgesetzt die Vertragsparteien sind Kaufleute oder der Kunde hat keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder in einem anderen EU-Mitgliedsstaat oder hat seinen festen Wohnsitz nach Wirksamwerden dieser Nutzungsbedingungen ins Ausland verlegt oder der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthaltsort ist im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt.
    4. Der Verkäufer ist berechtigt, diese Bedingungen während der Laufzeit des Vertrages mit Wirkung für die Zukunft zu ändern und anzupassen, wenn dies aus einem zwin-genden Grund, wie etwa der Änderung von Gesetzen oder der Rechtsprechung erfor-derlich wird. Der Verkäufer wird dem Kunden die geänderten Bedingungen vor dem geplanten Inkrafttreten in Textform übermitteln und auf die Neuregelungen sowie das Datum des Inkrafttretens besonders hinweisen. Zugleich wird der Verkäufer dem Kunden eine angemessene, mindestens vier (4) Wochen lange Frist für die Erklärung einräumen, ob er die geänderten Nutzungsbedingungen für die weitere Inanspruchnahme der Leistungen akzeptiert. Erfolgt innerhalb dieser Frist, welche ab Erhalt der Nachricht in Textform zu laufen beginnt, keine Erklärung, so gelten die geänderten Bedingungen als vereinbart. Der Verkäufer wird den Kunden bei Fristbeginn gesondert auf diese Rechtsfolge, d.h. das Widerspruchsrecht, die Widerspruchsfrist und die Bedeutung des Schweigens hinweisen. Dieser Änderungsmechanismus gilt nicht für Änderungen der vertraglichen Hauptleistungspflichten der Parteien.


Stand: 28. November 2016
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten